Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen    OK

Willkommen auf besserfotografieren.com! Starte HIER und mache noch heute sichtbar bessere Fotos!

Fotoideen schwarz-weiß

Du hast noch wenig Erfahrungen mit der schwarz-weiß Fotografie gesammelt und es mangelt dir an Fotoideen für schwarz-weiß Fotos? Kein Problem. Auf dieser Seite findest du 5 Fotoideen, die besonders gut in schwarz-weiß funktionieren.

Gab es früher ausschließlich Fotos in schwarz-weiß, so ist der Anteil von schwarz-weiß Fotos heute sehr gering. Praktisch alle Digitalkameras fotografieren Farbfotos und die schwarz-weiß Umwandlung in Bildbearbeitungsprogrammen ist gut versteckt und wird recht selten genutzt.

Sicher auch ein Grund für die Rarität von schwarz-weiß Fotos ist, dass sich der normale Hobbyfotograf nicht die Zeit nimmt, sich mit dieser Art von Fotografie auseinander zu setzen oder es mangelt schlicht an Fotoideen für schwarz-weiß Fotos.

Tipps & mehr Infos zur schwarz-weiß Fotografie

Als Start findest du hier mehr Informationen zur schwarz-weiß Fotografie und zur Umwandlung von Farbfotos in schwarz-weiß Fotos.

Recht wichtig finde ich, dass du nicht die schwarz-weiß Funktion deiner Digitalkamera nutzt. Mache besser Farbfotos und wandle sie am Computer um. So hast du immer auch die Farbdaten zur Verfügung, falls du sie mal brauchst. Du kannst so auch sehr gut die Farbversion mit dem schwarz-weiß Foto vergleichen. So findest du selbst schnell heraus, welche Motive in schwarz-weiß besonders gut aussehen und was du noch verbessern kannst.

#1: Formen und Kontraste in schwarz-weiß fotografieren

Ein guter Einstieg in die schwarz-weiß Fotografie ist, wenn du nach Formen suchst, die sich durch einen deutlichen hell-dunkel Kontrast von den dahinter liegenden Formen abheben. Solche Motive sind am besten für schwarz-weiß Fotos geeignet.

Es genügt hier nicht, dass angrenzende Flächen sich durch die Farben unterscheiden. Bei schwarz-weiß ist rein der hell-dunkel Kontrast entscheidend. So wäre es beispielsweise ideal, wenn du eine Frau mit blondem, langen Haar vor einem dunklen Hintergrund fotografierst. Die sehr hellen Haare heben sich deutlich vom Hintergrund ab und leuchten förmlich. Eine tolle Bildwirkung entsteht!

#2: Bildkomposition und Licht - Die Kaffeetasse

Gerade beim Einstieg in die schwarz-weiß Fotografie ist es hilfreich, wenn du die Komposition deiner Fotos einfach gestaltest. Ein Hauptmotiv auf ruhigem Hintergrund mit nicht zu vielen Details, ist eine gute schwarz-weiß Fotoidee für den Anfang. So kannst du dich besser auf die Bildkomposition und das Licht konzentrieren.

Das Licht spielt in der schwarz-weiß Fotografie eine sehr prominente Rolle. Ist das Hauptmotiv nicht ausreichend beleuchtet, fehlt der Kontrast zum Hintergrund und das Hauptmotiv wirkt nicht. Es wurde nicht richtig in Szene gesetzt. Auch ein überbelichtetes Objekt kann seine Wirkung verlieren, da keine Details mehr erkennbar sind.

Die Kaffeetasse in Farbe

Die Kaffeetasse in Farbe.

Die Kaffeetasse als schwarz-weiß Foto

Die Kaffeetasse wirkt als schwarz-weiß Foto deutlich ruhiger und der Betrachter kann sich auf das eigentliche Motiv besser konzentrieren, wenn die Farben nicht ablenken.

Eine simple Fotoidee zur Übung ist eine einfache, weiße Kaffeetasse auf einem dunklen Tisch. Du kannst das natürliche Licht vom Fenster verwenden, selbst wenn es nicht sehr hell ist. Mit einem Stativ kannst du die unbewegliche Kaffeetasse auch mehrere Sekunden lang belichten, ohne zu verwackeln. Versuche unbedingt einige verschiedene Standpunkte für die Kamera. Du wirst sehen, wie sich die Wirkung der Tasse ändert, wenn das Licht von hinter der Kamera auf sie fällt und wenn du mit der Kamera um die Tasse herumgehst, bis du schließlich die Schattenseite der Tasse ablichtest. Der Kontrast ändert sich dabei total. Kommt das Licht von hinter der Kamera, wird die Tasse schön hell beleuchtet und erscheint weiß, von der entgegengesetzten Richtung ist beispielsweise das Fenster im Hintergrund weiß und die Tasse eher dunkel.

#3: Schwarz-weiße Muster fotografieren - das Zebra

Paradebeispiel für ein schwarz-weißes Muster ist die Zeichnung des Zebras aber auch das Schachbrett Muster und die Klaviertasten. Fotomotive, die von sich aus schon schwarz-weiß sind, wirken oft auf Farbfotos fehl am Platz. Sie verlieren an Kontrast und Brillanz. Wandle Fotos mit solchen Motiven auf jeden Fall in schwarz-weiß Fotos um.

#4: Fotomotive mit mauen Farben

Die Umwandlung in ein schwarz-weiß Foto kann die Rettung für ein langweilig wirkendes Farbfoto sein. Besonders wenn die Farben eher langweilig sind, keine Spannung ins Bild bringen oder einfach nicht ins Gesamtkonzept passen.

Durchsuche deine Fotosammlung am Computer nach solchen Fotos und wandle sie in schwarz-weiß um. Funktionieren die Bilder besser als schwarz-weiß Foto? Du kannst so dein Auge für gute schwarz-weiß Motive trainieren.

#5: Portraitfotos in schwarz-weiß

Eine Kategorie der Fotografie, in der schwarz-weiß häufig zum Einsatz kommt, ist die Portraitfotografie. Experimentiere mit bestehenden Portraitfotos aus deiner Fotosammlung oder mache mit dem Plan, sie hinterher in schwarz-weiß Fotos umzuwandeln, Portraits.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!

Mehr lesen

Grundlagen der Fotografie
Meine Kameraausrüstung
So startest du mit besser fotografieren

Mehr auf besserfotografieren.com

Buch Empfehlung

Großartiges Buch mit vielen Tipps, wie du besser fotografieren lernen kannst.

Jetzt bei Amazon kaufen

Auf Facebook folgen

Mehr als 900 Hobby Fotografen gefällt besserfotografieren.com. Sei du auch dabei!



BF auf YouTube

Schau auf meinem neuen Youtube Channel vorbei und abonniere ihn, um immer am Laufenden zu bleiben.